Sammelband: Christmas Daddies


In dem Sammelband Christmas Daddies hat Mia Kingsley weitere Geschichten über Daddy Romance veröffentlicht.

Daddy Romance

ISBN 978-3746792477
280 Seiten

Daddy’s Wish
April
Weihnachten. Die Zeit der Ruhe, Besinnlichkeit und Entspannung – oder die Zeit, herauszufinden, dass mein Vater eine halbe Million Dollar Schulden bei einem Gangster gemacht hat, der es für eine gute Idee hält, dass ich die Summe »abarbeite«.
Damit es nicht dazu kommt, versteckt mich Eliah Crane, ein langjähriger Geschäftspartner meines Vaters, in seinem Chalet in den Bergen. Solange ich denken kann, bin ich in Eliah verliebt. Im Grunde gibt es kaum eine bessere Vorstellung, als mit ihm Weihnachten im Schnee zu verbringen, allerdings war er in meiner Fantasie nie mein unfreiwilliger und extrem genervter Babysitter. Eine schöne Bescherung …

Eliah
Viel zu lange schon habe ich eine Schwäche für die süße, unschuldige Tochter meines Geschäftspartners, weshalb ich mich in den letzten Monaten bewusst von ihr ferngehalten habe.
Jetzt tänzelt sie die ganze Zeit in diesem kurzen Kleid vor meiner Nase herum. Wenn sie nicht sofort damit aufhört, verliere ich die Kontrolle und tue Dinge, die ein anständiger Mann niemals tun würde …

Daddy’s Gift
Warum hatte ich noch gleich zugestimmt, Medienmogul Anson Ford zu einer Weihnachtsparty zu begleiten?
Ach ja, weil er mir zehntausend Dollar geboten hat und ich das Geld dringend brauche. Nach nur zwei Minuten in seiner Gesellschaft habe ich übrigens fünfzehntausend Dollar verlangt – der Mann ist schier unerträglich und nicht zufriedenzustellen. Er verabscheut meine Schuhe, mag das Kleid nicht und hasst den Lippenstift.
Das wird ein verdammt langer Abend …

Nice Daddies
Um mein aktuelles Buch zu beenden, verbringe ich Weihnachten dieses Jahr in einem abgelegenen Hotel im Schnee. Die einsame Winterlandschaft ist die perfekte Inspiration für meinen Liebesroman, und es schadet nicht, dass die beiden Besitzer des Hotels mir jeden Wunsch von den Lippen ablesen – wirklich jeden Wunsch. Deshalb ignoriere ich gern, wie merkwürdig es ist, dass ich der einzige Gast bin …

Naughty Daddies
Das Universum hat sich gegen mich verschworen. Mein Auto steckt in einer Schneewehe fest, es ist kein Abschleppdienst zu finden und als endlich zwei attraktive Männer auftauchen, um mich zu retten, verteile ich ein gutes Dutzend Sexspielzeuge im Schnee. So kann man natürlich auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Frohe Weihnachten!

Daddy’s Ho-Ho-Ho
Spießigkeit hat einen Namen und wohnt im Stockwerk über mir. Seitdem ich Noreen Spicer unter eher unglücklichen Umständen kennengelernt habe, meidet die Frau mich wie die Pest. Eine Schande, denn sie ist genau mein Typ.
Als ich mich in ihrem E-Mail-Postfach umsehe (aus rein nachbarschaftlicher Neugier selbstverständlich), überrascht es mich deshalb umso mehr, dass ausgerechnet sie einen Callboy für Weihnachten buchen möchte, um mit ihm die Feiertage zu verbringen – und darüber hinaus nicht bloß irgendeinen dahergelaufenen Callboy, sondern einen »Daddy«. Ich brauchen nur zwei Klicks, damit ihre Nachricht nie ans Ziel kommt und sie von mir ihre vermeintliche Buchungsbestätigung bekommt.
Ho ho ho, Noreen. Ich freue mich jetzt schon auf dein Gesicht, wenn Daddy dir die Tür öffnet …

Die »Christmas Daddies« sind in sich abgeschlossene KURZgeschichten für alle, denen die Schokolade aus dem Adventskalender nicht süß genug, der Tannenbaum nicht groß genug und der Weihnachtsmann zu realistisch ist. Ho ho ho, bitches!

Die eBooks sind einzeln in jedem Online-Shop erhältlich.